klaar [kl:aar] '{adj}

Niederländisch für - rein, bereit, fertig

klaar [kl:aar] '{adj}

Plattdeutsch für - natürlich, fertig, rein (unvermischt)

 

Der von uns gewählte Name - klaar - hat seinen Ursprung im Niederländischen & Plattdeutschen.

Die von uns verwendeten Früchte stammen aus dem Alten Land. Dieses wurde erst durch die von den niederländischen Kolonisten beherrschte Technik entwässert, wodurch der fruchtbare Marschboden für den Obstanbau nutzbar wurde.

Die Bedeutung - rein, bereit, fertig - beschreibt das von uns genutze Obst, welches durch unsere Verarbeitung nur noch veredelt wird.
In Platt heißt klaar "natürlich", was für uns bewussten Verzicht auf Zusätze bedeutet.

 

DIE FRÜCHTE

Gravensteiner, Bio Äpfel, Alte Sorte, Altes Land

Wir suchen im alten Land nach Bio-Produzenten und ungenutzten Streuobstwiesen, welche noch alte Sorten in ihrem Bestand haben. Diese alten Sorten sind aufgrund ihrer aromatischen Eigenschaften für uns und die Herstellung unserer Fruchtweine besonders interessant.

Zusätzlich bieten wir damit einen Anreiz, diese alten Sorten zu erhalten.

DER MOST

Nachdem die Früchte sortiert und gewaschen wurden,

werden sie durch Mithilfe der Kernobstmühle gemaischt. Hierbei werden die einzelnen Früchte noch sortenrein verarbeitet. Die Maische wird dann nach einer angemessenen und je nach Sorte individuell angepassten Standzeit langsam und schonend gepresst.

DIE GÄRUNG

Frucht Pét Nat, klaar - fruchtfermente

Der Most wird in große Tanks gefüllt und mit der natürlich vorkommenden Eigenhefe, die auf den Schalen der Früchte sitzt, vergoren. Durch ständige Kontrolle und sensorische Prüfung, wird der Zeitpunkt bestimmt, an welchem die sortenreinen Moste weiterverarbeitet werden. Sie werden zu einem aromatisch balanciertem Cuvée verschnitten oder zu einem Wermutwein weiter veredelt.

DIE FLASCHE

Wenn Kohlensäure erwünscht ist geht der Fruchtwein während der Gärung in die Flasche. Dort schreitet die Gärung voran und produziert weiterhin Alkohol und Kohlensäure. Da die Kohlensäure nicht entweichen kann, bindet diese sich an die Flüssigkeit. Nachdem der Zucker vergoren ist, stirbt die Hefe und sinkt zu Boden. Wir stellen die Flasche auf den Kopf, und entfernen durch öffnen des Kronkorkens den Großteil der Hefe. Danach wird wieder aufgefüllt und erneut verkorkt.

 
 
 

ENTSTEHUNG DER IDEE

Die gemeinsame Leidenschaft für Kulinarik war der Ausgangspunkt für die Idee.

Gedanken darüber wie Speis und Trank hergestellt, wertgeschätzt und konsumiert werden, führten zu dem Entschluss, ein eigenes Getränk herstellen zu wollen. Nicht nur dieses gemeinsame Interesse, sondern auch die bisherige Profession hat uns zusammengebracht.

Felix - gelernter Winzer, Koch & Foodstylist

Arno - gelernter Koch, Service & Sommelier

Mit zunehmender Begeisterung für Bio- und Naturweine wuchs auch das Interesse am natürlichen

Prozess der alkoholischen Gärung. Hinzu kam der Wunsch, einen eigenen Wein herzustellen. Jedoch: ohne gescheite Trauben, keinen gescheiten Wein! Und da Hamburgs Umgebung nicht für seine grandiosen Weinberge bekannt ist, orientierten wir uns an den Früchten, die ganz in der Nähe zu Hamburg, im Alten Land, in großer Menge vorkommen.

Wir machen Fruchtweine im Stil eines Ciders, dabei aber modern interpretiert als Pét-Nat. Darüber hinaus kombinieren wir Techniken aus verschiedenen Bereichen um neu an bestehendes heranzugehen. Wir verzichten auf Filtration, Schönung  und soweit möglich auf alle unnatürlichen Zusätze.

Mit Freude, Zuwendung und handwerklicher Ausdauer stellen wir fröhlich, lebendige Fruchtweine her.

Na klaar.

_MG_7617_edited_edited_edited_edited.png